WordPress Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Suchmaschinenoptimierung (englisch: Search Engine Optimisation – SEO) bezeichnet die Praxis, Webseiten auf das Gefunden und Angezeigt werden bei Suchmaschinen wie Google und Bing zu optimieren. Vor allem geht es darum, dass eine Seite möglichst weit oben in den Suchergebnissen für einen bestimmten Begriff steht – sprich, dass Interessierte sie finden und besuchen. Das Thema hat tiefgreifende technische sowie ethische Aspekte.

Ich schreibe hier explizit über SEO für WordPress, und Plugins die für WordPress diese Leistung erbringen. Dennoch ist viel von dem, was hier steht, von allgemeiner Relevanz zum Thema SEO.

SEO im sinnvollem Maß

Wieviel Bemühung um SEO sinnvoll ist, hängt von der Art der Website ab

Ganz grundlegende SEO – so dass die “Snippets” (Schnipsel), die von den Suchmaschinen in ihren Suchergebnissen angezeigt werden, aussagekräftig sind – ist für jede Webseite geboten. Ansonsten sollte man je nach Art der Website nachsinnen, was darüber hinausgehend verhältnismäßig und sinnvoll im jeweils vorliegenden Fall ist.

Ein Heizungsbauer in Hannover braucht keine Aufträge in München. Für ihn ist bestenfalls sog. “Local Business” SEO geboten, so dass sein Geschäft gut gefunden wird von potentiellen Kunden in seiner Nähe. Weitergehende SEO dürfte keinen ökonomischen Sinn machen – zumal Heizungsbauer ohnehin meist kaum allen Aufträgen nachkommen können. Ein Geschäft mit Angeboten die eher geläufig sind, wird sich so oder so schwer tun, irgendwo vorne in den nicht örtlich-gebundenen Suchergebnissen zu stehen. Wozu auch? Besser man konzentriert sich auf gute Angebote / gute Arbeit und wird daher per Mundpropaganda vor Ort empfohlen.

Wichtig ist, wenn man ohne (eng-begrenzte) örtliche Einschränkung ein gutes Ranking haben will, eine sog. “USP” (Unique Selling Proposition) zu identifizieren, und seine Texte und SEO-Bemühungen danach auszurichten.

Ein Beispiel: Ein Heilpraktiker bietet mehrere gängigen Verfahren an, sowie eine eher seltene, doch recht wirksame Behandlungsmethode. Diese Behandlungsmethode kann Besucher aus einem viel weiteren Umkreis anlocken als die Angebote, die Patienten in ihrer eigenen Nähe genauso gut bekommen können. Ohne die übrigen Angebote zu vernachlässigen, sollte man die seltene Behandlungsmethode an erster Stelle der SEO-Aktivitäten stellen.

Schließlich: Jemand betreibt einen Online-Shop zum Versand erlesener Schokolade. Diese Tätigkeit ist überhaupt nicht örtlich gebunden. Hier kann man z.B. die Hauptsorten im Sortiment jeweils eine hochoptimierte Seite auf der Website gönnen, and dann schauen dass alle Produkteangebote auch für Suchmaschinen optimiert sind. Alle führenden SEO-Plugins haben auch eine WooCommerce-Integration. Ich bin alles andere als ein Google-Fan, aber in diesem Fall könnte es sein, dass die (geschickte) Nutzung von Google Adwords einen deutlichen Umsatzplus bringt. Aber Vorsicht: Eine liebe Freundin von mir hat für Google Adwords so viel ausgegeben, damit ihre Heilpraxis läuft, dass nach Abzug der Praxismiete fast nichts übrig blieb – sie hat also nur für Google und ihren Vermieter gearbeitet!

SEO: Gemeinwesen oder Konkurrenz?

Zunächst Zitate von den Plugin-Beschreibungen auf wordpress.org:

  • Yoast SEO: you need to beat the competition. You need a better, faster, stronger website than the people who sell or do the same kinds of things as you.
  • All in One SEO: will help you outrank your competitors in search results.
  • Rank Math: Rank Math beats the competition with hands tied behind its back.
  • SEOPress: we provide many free tutorials and ebooks to learn SEO in order to better understand how to position your content on search engines.

Die ersten drei Formulierungen finde ich, ganz ehrlich, ein Armutszeugnis für die Menschheit.

Wir leben zusammen auf einem Planeten, durch und durch auf einander und unseren Mitgeschöpfen für jeden Atemzug angewiesen – und wollen uns dann wirtschaftlich voll im Geiste der Konkurrenz begegnen? Das ist weder freundlich, noch mitfühlend, noch nachhaltig. Für mich sind andere in meinem Geschäftszweig vorrangig Mitmenschen, dann Kollegen, vielleicht mögliche Partner. Und es geht auch anders – sehen Sie sich das vierte Zitat nochmal an.

Aus diesem Blickwinkel betrachte ich das Thema SEO: Informieren statt Hard-Sell. Ich sehe das Internet als Medium wo die Menschen sich pro-aktiv informieren können, wo sie das finden können was sie interessiert bzw. was sie brauchen. In diesem Geist betreibe ich SEO; ich bin nicht darauf spezialisiert, aber ich kann für Ihre Website alles grundlegende machen, dass Ihre Informationen einen gebührenden Platz in den Suchergebnissen erreichen. Falls Sie mehr wollen, müssen Sie einen auf SEO spezialisierten Experten dafür engagieren.

Die Seitenaufbaugeschwindigkeit ist wichtig

Google Pagespeed Insights für timreeves.de

Google Pagespeed Insights für timreeves.de

Zu einem guten Ranking bei den Suchmaschinen gehören viele Faktoren – mitunter mit welcher Geschwindigkeit die Seiteninhalte für den Besucher vollständig aufgebaut sind. Das wiederum hängt davon ab, wie viele einzelne Dateien zur Seite gehören. Diese kommen teils von WordPress selbst, teils vom Theme, teils vom Pagebuilder und nicht zuletzt auch von den Plugins.

Für einen schnellen Seitenaufbau muss man alle diese Faktoren beachten – ein schlankes Theme, möglichst wenig Plugins usw. – und ganz wichtig, ein sog. “Caching Plugin”. Das ist ein Plugin, das Dateien zusammenführt, unnötige Zeichen (wie Programm-Kommentare, Leerräume usw.) entfernt, und auch passende Anweisungen für den Browser mitgibt. In diesem Bereich habe ich eine besondere Stärke (100% sieht man sonst so gut wie nie).

Achtung: Ab hier werden meine Ausführungen etwas technisch bzw. detailliert – Endkunden können auf die restliche Lektüre verzichten.

robots.txt und XML-Sitemap

Die robots.txt ist eine Datei, mit der eine Website Suchmaschinen und andere ‘Crawler’ (“robots”) mitteilt, welche Art von Robotern (gemäß User Agent) welche Bereiche der Website nicht besuchen und indexieren sollten. Sie kann die Roboter aber nicht zwingen, sich konform zu verhalten. Daher ist ihre Wirkung eher schwach. Hier die Originalauskunft von Google. Eine wichtige Aufgabe hat sie: Sie besitzt eine feste Webadresse (example.com/robots.txt), im Gegensatz zur XML-Sitemap; daher verweist eine Angabe in der robots.txt auf die Webadresse der XML-Sitemap für diese Website. WordPress selbt ereugt standardmäßig eine virtuelle robots.txt – eben mit Standardangaben. Wer individuelle Angaben will, kann eine physische Datei deponieren und bearbeiten, oder ein Plugin nutzen, die eine virtuelle robots.txt bereitstellt.

Die XML-Sitemap ist eine Datei, die Suchmaschinen dabei unterstützt, alle Seiten der Website zu finden – sie listet sie also auf. Mit dabei kann (soll) pro Seite das Datum seiner letzten Änderung sein. Optional auch die “Priorität” der Seite, also wie wichtig sie ist, sowie eine Angabe wie häufig der Inhalt der Seite geändert wird. Diese optionalen Angaben werden eher von Suchmaschinen vernachlässigt – sie bilden lieber ihre eigene Meinung dazu 🙂

Eher kleine, sich wenig verändernden Websites können auf beide Dateien verzichten – die Suchmaschinen finden die paar Seiten, die im Menü bzw. in der Sidebar oder Fussbereich ja verlinkt sind, ohnehin mühelos. Die einzigen denkbaren Nutzen in solchen Fällen sind (a) um durch die Erfüllung dieser Formalität 0,05 Punkte (etwa, evtl.) mehr zu erzielen von den begutachtenden Suchmaschinen, und (b) ihnen mitzuteilen, dass sie z.B. Impressum und Datenschutzerklärung nicht indexieren sollten – aber das kann man besser mit einer Angabe auf den Seiten selbst.

Diese Dateien können physisch abgelegt werden (mit der Gefahr der Veraltung) – oder sog. “virtuelle” Dateien sein: In dem Fall wird das jew. URL von WordPress abgefangen und der Dateiinhalt von WordPress selbst (neuerdings) oder von einem Plugin erzeugt. Die großen WordPress SEO-Plugins bieten alle diese Möglichkeit mit physischen oder virtuellen Dateien an, zudem gibt es Plugins, die darauf spezialisiert sind. Das Problem mit Plugins, die nur die robots.txt und sitemap.xml erzeugen ist, dass ihre Angaben dann losgelöst sind von etwaigen Angaben eines SEO-Plugins in der Seite selbst. So kann es kommen dass die Website-Angaben sich widersprechen: Die Sitemap sagt, eine Seite soll indexiert werden, während Angaben in der Seite selbst (Meta-Tags im Kopfbereich) sagen, dass sie nicht indexiert werden sollte. Das sollte man besser vermeiden.

Featurevergleich der 4 führenden WordPress SEO-Plugins

Ich habe die Plugins Yoast, All in One SEO, Rank Math und SEOPress untersucht, und komme (bei mittlerem Zeitaufwand) auf untenstehende Menge an SEO-Features (und Anmerkungen). Es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, alle Features ausführlich zu beschreiben – im Zweifelsfall eine Suchmaschine benutzen 🙂

Ausnahmsweise eine kurze Erklärung: Facebook und Twitter haben eigene Formate für SEO-Angaben innerhalb von Seiten durchsetzen können, so dass die Webseiten für diese Dienste besser darstellbar sind auf ihren eigenen Seiten. Zum Open Graph Protokoll von Facebook siehe hier und hier. Die Grundangaben zu einer Seite sind ja eindeutig durch Meta-Tags wie Title und Description gegeben – nicht aber, welches Bild für die Seite angezeigt werden sollte, daher wird die Angabe og:image benötigt.

Achtung: Sie betrachten die Seite auf einem schmalen Display, daher wird in der Tabelle die Spalte für “All in One SEO” aus Platzgründen ausgeblendet.

FeatureYoast SEOAIOSEORank MathSEOPress
robots.txtPhysische Datei be­arbeitenPhysische Datei be­arbeitenPhysische Datei be­arbeitenPhysische Datei be­arbeiten
XML SitemapVirtuell, Settings?Virtuell, sehr gut steuerbarVirtuell, gut steuerbarVirtuell, gut steuerbar
Gesamt­analyseNicht gefundenUmfassend 1 + Analyze Competitor SiteUmfassend 1Keine => Online-Dienste
Einzelne Seite SEO-Ein­stellungenAusführ­lichAusreich­end, über­sicht­lichAusführ­lichAusführ­lich, über­sicht­lich
Einzelne Seite Inhalts­analyseLesbarkeit nach 7 KriterienMager – Reiter im SEO-DialogEher mager14 Kriterien
Canonical URLsAuto­matischAuto­matischAuto­matischAuto­matisch
Webmaster ToolsGoogle, Bing, Baidu, YandexGoogle, Bing, Baidu, Yandex, PinterestGoogle, Bing, Baidu, PinterestGoogle, Bing, Pinterest, Yandex
Meta-AngabenGlobale Defaults, Pro SeiteGlobale Defaults, Pro SeiteGlobale Defaults, Pro SeiteGlobale Defaults, Pro Seite
Social-MetaFacebook, TwitterFacebook, TwitterFacebook, TwitterGoogle Knowledge, Facebook, Twitter
Anbindung Google Search ConsoleJaJaJaJa
Lokales SEOZusatz­modulNur in ProJaNur in Pro
Schema MarkupViele Schemata in ProNur in Pro>20 Schemata14 in Pro
Woo­CommerceZusatz­modulJa, gratisJaIn Pro, auch Easy Digital Downloads
Keywords pro SeiteEine Fokus-Keyphrase, mehr in ProEine Fokus-Keyphrase, mehr in ProDefault max. 5, aber unbe­grenztUnbe­grenzt
Keyword-Vorschläge3rd Party “SEMrush”In der Seitenanlyse 1Von Google in Echtzeit 1Google Suggest in Pro
404 MonitorJa – in ProNichts gefundenJaIn Pro
RedirectsJa – in ProNichts gefundenSmartIn Pro
Bread­crumbsGut steuerbarNichts gefundenOptimiert, Theme-unab­hängigIn Pro
Elementor-IntegrationAngeblich “Nahtlos”Angeblich Ja, kaum InfoAngeblich “tief”Ja, in Pro sogar Bread­crumbs-Widget
Page­Builder SupportKeine AngabenEher nein, da AIOSEO nicht auf Inhalte spezialsiertGuten­berg, Divi, WP­Bakery, Avada, Astra, Themify, Beaver Builder, …Guten­berg, Divi, WP­Bakery, Beaver Builder, …
Multi­lingual plugin supportWPML; übrige Angaben undurch­sichtigWPML in ProWPML, Translate­Press, Weglot, Polylang, etc.WPML, Translate­Press, Weglot, Polylang, Multi­lingual­Press
Matomo Cloud 2NeinNeinNeinJa
Eigene Cookie barNeinNeinNeinJa, aus­führ­lich
Datenbank-ToolsNicht gefundenMagerUmfassendNein
AMP-Unter­stützungZusatz­modulAngeblich – in Pro?JaJa
LinkzählerJaNeinJaJa
Nginx-SupportNeinNeinErkennen, Config-Regeln anzeigenErkennen, Config-Regeln anzeigen
Action Scheduler 3NeinJaJaNein
Pro-WerbungPenetrantAuffälligAkzeptier­barGar keine
Pro-VersionHier, nicht billigHier, nicht billigHier, nicht billigHier, $39 / Jahr unbe­grenzte Web­sites
Installiert5+ Mio2+ Mio700,000+100,000+

1 Wenn mit Konto beim Plugin-Anbieter verbunden = Datensicherheitsbedenken

2 Matomo ist die Open Source Alternative zu Google Analytics

3 Siehe mein Artikel: WordPress-DB aufgebläht: Das Action Scheduler Problem

Feature-Vergleich SEOPress | Yoast | AIOSEO (bei SEOPress)

Plugin-Probleme, Beobachtungen und eine Empfehlung

Bis Feb. 2021 hatte ich viele Jahre lang AIOSEO eingesetzt, die noch bis einschließlich Version 3 sich “im Rahmen” gehalten hatte. Dann kam Version 4, SEO auf Steroids, das ich sofort abstößig fand. Es unterschied sich in der Art, im Ton, gar nicht mehr von Yoast SEO – das ich genau aus diesem Grund schon vor Jahren abgelehnt hatte. Ich frage mich ob die Macher von AIOSEO von dem Milieu, von dem Gedankengut in dem sie sich laufend bewegen, im Laufe der Zeit vergiftet haben.

Ganz generell gilt, bei jedem Programmkomplex: Je mehr Code, umso mehr Chance für Fehler darin sowie Inkompatibilitäten mit anderen Plugins. So kam das dann auch mit dem “Action Scheduler” Problem bei AIOSEO Vn. 4 (siehe oben). Das war der Auslöser für mich, das Thema SEO komplett neu aufzurollen, was auch zu dieser Webseite geführt hat.

Zum Ton bei SEOPress, ein Auszug aus dem Plugin-Dialog: Can’t find the answers to your questions? Open a ticket from your customer area. A happiness engineer will be happy to help you. Doch nicht nur wegen des angenehmen Tons, sondern auch aufgrund seiner Features, seiner dezenten und übersichtlichen Benutzerschnittstelle und auch der Preispolitik, empfehle ich ganz klar: SEOPress.

Egal welches SEO-Plugin Sie verwenden, ein Blick aus einer anderen Perspektive schadet nie, hierfür kann man einen kostenlosen Online-Dienst wie Seobility oder SEO Site Checkup benutzen.