Die passende Website

Sie brauchen eine neue Website? Als erstes müssen die Anforderungen daran geklärt werden. Dann müssen diese Anforderungen dem nötigen bzw. verfügbaren Budget gegenübergestellt und Prioritäten festgelegt werden. Ich berate Sie gerne dazu. Damit Sie sich vorab Gedanken machen können, hier eine Liste der Punkte die adressiert werden sollen:

Website-Typen

Ich unterscheide mehrere verschiedene Arten von Website, die ich Ihnen gerne anbieten kann:

  • Statisch: Die Website hat eine feste Anzahl Seiten, es wird nicht gebloggt oder verkauft. Hin und wieder gibt es kleine Anpassungen.
  • Blog: Zur statischen Website (jede Website braucht ein paar feste Seiten) kommt das Bloggen hinzu – Sie als Website-Betreiber schreiben gelegentlich neue, aktuelle Artikel (oder lassen welche schreiben). Hier gibt es die Option, die neuen Beiträge von Besuchern kommentieren zu lassen.
  • Forum / Portal: Sie möchten Besucher als Mitmacher gewinnen, die eigene Benutzerkonten einrichten und in verschiedenen Formen miteinander und mit Ihnen als Betreiber interagieren. Hierfür gibt es verschiedenen Lösungen, mit einigen davon habe ich Erfahrung. Man kann solche Systeme gut in WordPress mit entsprechenden Plugins lösen, oder ein dediziertes Portalsystem nehmen wie UNA.
  • Shop: Online zu verkaufen ist erheblich anspruchsvoller als die bisher aufgeführten Arten von Website. Die Produkt-Präsentation, die Auswahl an Bezahlsystemen, die Suchmaschinenoptimierung, die rechtlichen Fallstricke… (“nie ohne Anwalt”). Es gibt dedizierte Shop-Systeme, mit denen ich geflirtet habe; ich beschränke mein Angebot in diesem Bereich auf WordPress mit entweder WooCommerce oder Easy Digital Downloads.

Website Design

Ich finde mich wieder - Zeichnung von Gabriele Meischner

Ich finde mich wieder! Zeichnung: Gabriele Meischner

Hier sprechen wir vom Erscheinungsbild – das sog. “Corporate Design”. Grafik, Farben, Layout…. Falls Sie bereits ein Erscheinungsbild und Logo haben, sollten diese übernommen und fortgesetzt werden. In dem Fall kann ich das Layout mit Ihnen klären, ohne dass wir jemanden hinzuziehen müssen. Ansonsten muss eine GrafikerIn oder Medien-DesignerIn hinzukommen. Sollte das Budget sehr beschränkt sein, kann ich zusammen mit einer befreundeten Kunstmalerin ausnahmsweise diese Aufgaben übernehmen, wobei klar sein muss dass das Ergebnis nicht den Profi-Schliff haben dürfte.

 

Typographie und Textbrei

Falls Sie bereits ein Corporate Design haben einschließlich Schriftart, kann ich diese (ggf. kostenpflichtige) Schriftart für den Text der Website einsetzen. Ansonsten empfehle ich, auf Schriftarten zu setzen, die an jedem PC / Smartphone bereits vorhanden sind – das macht Ihre Website ein bisschen schneller (Google & Co. mögen schlanke Websites).

Und dann ist die große Frage, wie man es vermeidet, dass Texte zu breit werden um bequem gelesen werden zu können. Es geht hier darum dass wenn ein Text sehr breit dargestellt wird, das Auge nur schwer die nächste Zeile findet wenn es von der rechten zur linken Seite springen muss. Das ist der Grund warum Zeitungsspalten schmal sind. In meiner Erfahrung ist dies bei Webdesign eine Aufgabe, die mit am meisten Zeit kostet.

Denn es gibt hierfür mehrere möglichen Lösungen – oder eine Kombination davon. Zum Beispiel, hat man viel Bildmaterial kann man damit arbeiten; oder man kann graphische Elemente einsetzen; oder man realisiert Textspalten innerhalb des Seiteninhaltsbereichs. Letzteres kann man mit Browserbefehlen automatisch umsetzen lassen – mit Abstrichen; oder mit den Mittel eines Pagebuilders. Und dann ist die Frage der Einschränkung der Maximalbreite der Website. Alles hat seine eigenen Vor- und Nachteilen. Ich habe in diesem Bereich viel Erfahrung und kann Ihnen einen passenden Vorschlag machen.

WordPress, Theme, PageBuilder

Mit dem CMS (Content Management System) WordPress werden inzwischen über 40% aller Websites realisiert – WordPress hat schlichtweg das Rennen gemacht, Punkt. Warum WordPress? WordPress ist praktisch für Websites mit und ohne Bloggen. Die Darstellung passt sich auf Mobilgeräten gut an. WordPress und die meisten seiner funktionserweiternden Plugins sind kostenlos und werden ständig weiterentwickelt – ein Füllhorn an Möglichkeiten, die man nicht selber programmieren muss.

Dazu kommen eine tolle Auswahl an Themes und Pagebuilder, womit man relativ schnell sein Wunschergebnis erreichen kann. Ferner gibt es tolle Möglichkeiten (in Form spezieller Plugins) für die Suchmaschinenoptimierung. Schließlich gibt es aufgrund der Verbreitung sehr viele Programmierer und Webdesigner die sich mit WordPress bestens auskennen, d.h. Sie sind für die Betreuung Ihrer Website nicht auf einer bestimmten Person angewiesen.

Mehrsprachige Websites

Ich habe mehrsprachige Websites schon mehrfach umgesetzt, mit verschiedenen dafür konzipierten Plugins bzw. Techniken. Hinzu kommt, dass Englisch meine Muttersprache ist – Sie liefern Deutsche Texte, ich übersetze sie ins Englische.

Suchmaschinenoptimierung

Stellen Sie sich vor, sie benötigen etwas und suchen im Internet danach. Dazu benutzen Sie eine Suchmaschine – Google, Bing, DuckDuckGo, Ecosia… Ich habe soeben “Webdesign” eingegeben – Google findet dazu über 53 Millionen Treffer. Bei einer Ausgabe von 20 Treffern pro Ergebnisseite wären das über 2,5 Millionen Seiten – aber tatsächlich wird es mehr sein, weil unter den 20 Einträgen mehrere Anzeigen sich befinden. Wenn Ihre Website zum Thema Webdesign im Mittelfeld liegt, käme sie auf etwa Seite 1,5 Million. Sie werden also nicht unter dem Begriff ‘Webdesign’ gefunden. Wenn wir es örtlich einschränken – z.B. ‘Webdesign Hannover’ – dann gibt es ‘nur’ ca. 2,3 Millionen Treffer…

Als ich zu Anfang des Internets Websites schon umgesetzt habe, gab es noch keine Suchmaschinenoptimierung. Inzwischen ist es in den meisten Fällen unerlässlich, wenn Sie wollen dass Ihre Website über Suchmaschinen gefunden wird. Lesen Sie mehr dazu auf meiner Seite Suchmaschinenoptimierung.

Webhosting

Ihre Website muss bei irgendeinem Dienstleister “gehostet” werden, sprich, im Internet erreichbar gemacht werden. Ihre Domain (bzw. mehrere davon), wie z.B. www.heizung-huber.de, muss / müssen auch in Ihrem Namen registriert und bereitgestellt werden. Das macht im Normalfall der gleiche Dienstleister. Es gibt hier zwei grundsätzliche Möglichkeiten: Für die meisten Website-Betreiber reicht ein Webhosting-Paket, wobei Ihre Website (und Datenbank und E-Mails) gemeinsam mit anderen auf einem Webserver des Dienstleisters liegen. Bei stärker besuchten Websites (oder in Verbindung mit Home-Office) kommt stattdessen ein eigener gemieteter Server in Frage. Ich kann Ihnen ein gutes Webhosting-Paket empfehlen, oder für Sie einen eigenen Server empfehlen und auch als Administrator einrichten und pflegen.

Kosten, Festpreisangebot

Im Englischen gibt es einen Spruch: How long is a piece of string? Wörtlich übersetzt: Wie lange ist ein Stück Schnur? Will sagen, wie lange man sie eben abschneidet. Ich halte nichts von m.E. unseriösen Angeboten wie “Ihre individuelle Website zum Festpreis von 500 Euro”. Die oben geschilderten Faktoren zeigen eine Menge Aufgaben auf, die im Dialog ordentlich geklärt werden müssen, eher ich sie festhalten und Ihnen für diese Leistungen ein Festpreisangebot machen kann. Dabei schätze ich die Arbeitsstunden und setze dafür die Stundensätze an, die in meinen Konditionen stehen. An das Angebot halte ich mich dann, auch wenn ich für die abgemachte Leistung mehr Zeit brauchen sollte.

Ich würde mich auf einen gemeinsamen Weg zu Ihrer Traumwebsite freuen.